NaBi KiKS

Naturwissenschaftliche Bildung - Kinder in Kita und Schule

Netzwerkfondsprojekt "Bildungsleuchtturm Marzahn - Hellersdorf"


Im Rahmen seiner Projektlaufzeit (2015 - 2017) legte NaBi KiKS den Fokus seiner Arbeit darauf, natur-wissenschaftliche Bildung für Kinder und Jugendliche im Bezirk Marzahn - Hellersdorf kontinuierlich zu gestalten und zu fördern. Gemeinsam mit Grundschulen und Kitas wurden neue Ideen und Formate des Lernens und Lehrens im Kontext von Lernwerkstattarbeit entwickelt und die Auseinandersetzung von Kindern und Jugendlichen mit naturwissenschaftlichen und technischen Inhalten gefördert.

 

Mit Hilfe dieses Projekts ist ein Netzwerk im Bereich der naturwissenschaftlichen Bildung entstanden, das...

  • zur Entwicklung neuer Lehr- und Lernformate im Kontext von Lernwerkstattarbeit beigetragen hat, die ergänzend zum Regelunterricht bzw. zu den Bildungsangeboten der jeweiligen Institutionen umgesetzt werden konnten,
  • dabei unterstützte und begleitete, Lernwerkstätten aufzubauen bzw. weiterzuentwickeln und
  • Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte im Bereich naturwissenschaftlicher Bildung und Lernwerkstattarbeit durchzuführen.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit bei allen Projektteilnehmer*innen, Kooperationspartner*innen und Förder*innen. Leider wird das Projekt am 31.12.2017 enden. Wir verabschieden uns aus dem Projekt mit einem lachenden Auge, das auf die Zukunft gerichtet ist. Die Projektteilnehmer*innen möchten an ihrem fachlichen Austausch und der gegenseitigen Unterstützung festhalten und werden auch 2018 regelmäßige NaBi KiKS-Netzwerktreffen veranstalten. Nähere Informationen dazu können Sie gern über Herrn Prof. Wedekind (Alice Salomon Hochschule Berlin) erhalten. Wir freuen uns, dass sich alle pädagogischen Fachkräfte des Projekts weiteren Herausforderungen stellen und ihre Lernwerkstätten bzw. ihre Lernwerkstattarbeit weiterentwickeln wollen.

 

Das weinende Auge zum Ende des Jahres 2017 ist auf das Projekt und das Team gerichtet, von dem wir alle gern ein Teil waren.

 

Hartmut Wedekind (wissenschaftlicher Leiter des Projekts)

Sandy Beez (wissenschaftliche Projektmitarbeiterin)

Carolina Wirtz (studentische Projektmitarbeiterin)

Kristina Gothe (studentische Projektmitarbeiterin)

Annette Ciwinski-Wetzel (studentische Projektmitarbeiterin)

Julia Külß (studentische Projektmitarbeiterin)

Aaron Unterberg (studentischer Projektmitarbeiter)

Sabine Marczak (studentische Projektmitarbeiterin)

Cathrin Ratsch (studentische Projektmitarbeiterin)

Laura Schönbrodt (studentische Projektmitarbeiterin)